Welcher Bereich bereitet Dir Beschwerden?

20_five_web_content_rueckenschmerzen_r2

Rückenschmerzen:

Aufgrund unseres modernen Alltags baut der Körper über die Jahre eine enorme Spannung im Muskel- und Fasziensystem auf. Diese kann mit der Zeit zu verschiedensten Beschwerden im Rücken führen und die Gelenkstrukturen schädigen. Oft sind sogar Spannungen in anderen Bereichen des Körpers verantwortlich für den Rückenschmerz (z.B. Hüftbeuger oder Bauchmuskulatur).

Gezieltes Faszien- & Muskellängentraining, unterstützt durch sinnvolles Krafttraining von zu schwachen Strukturen, kann dem Körper wieder zu einer normalen Funktion verhelfen und die Schmerzen verbessern.

20_five_web_content_nackenschmerzen_r2

Nackenschmerzen:

Ein schmerzender und verspannter Nacken ist nicht nur unangenehm, sondern kann neben vielen anderen Problemen auch für Kopfschmerzen und Migräne verantwortlich sein. Zu viel Spannung in der vorderen Muskelkette (u.a. Brust, Bauch, Hüftbeuger) zwingt den Körper in eine nach vorne gebeugter Haltung. Diese Haltung versuchen die Hals- Nackenmuskeln auszugleichen und sind damit auf Dauer überfordert.

Diese Spannung muss durch gezieltes Faszien- & Muskellängentraining, unterstützt durch sinnvolles Krafttraining von zu schwachen Strukturen, gelöst werden. So können Schmerzen in diesem Bereich oder Bewegungsbeeinträchtigungen verbessert werden.

20_five_web_content_hueftschmerzen_r2

Hüftschmerzen:

Schmerzen in der Hüfte sind sehr hinderlich und beeinträchtigen stark die Lebensqualität.

Ein Gelenk wird mit der Zeit erst dadurch geschädigt, dass die gelenkbewegenden Strukturen eine freie Funktion des Gelenks behindern. Wenn das aktive Bewegungssystem (Muskeln & Faszien) zu viel Spannung um ein Gelenk aufweist, kann das Gelenk nicht mehr richtig versorgt werden und „nutzt“ sich ab (Arthrose).

Diese Spannung muss durch gezieltes Faszien- & Muskellängentraining, unterstützt durch sinnvolles Krafttraining von zu schwachen Strukturen, gelöst werden. So können Schmerzen oder Bewegungsbeeinträchtigungen verbessert werden.

20_five_web_content_schulterschmerzen_r2

Schulterschmerzen:

Bis zu 20 Muskeln sind an den Bewegungen der Schulter beteiligt, ganz zu schweigen von dem Einfluss des Fasziensystems auf die Funktion des Gelenks. Hier gibt es also viel Potenzial für Fehlhaltungen, die entstehen können und somit zum Beispiel zu einer Schulterenge (Impingement) führen. Eine Schulterenge ist sicher die häufigste Ursache für Beschwerden in Schulter, Arm und Händen (einschl. Finger) oder auch Abnutzungen im Gelenk.

Ziel des Trainings muss es sein, diese Schulterenge zu beseitigen. Dies erreichen wir durch gezieltes Faszien- & Muskellängentraining, unterstützt durch sinnvolles Krafttraining von zu schwachen Strukturen.

20_five_web_content_knieschmerzen_r2

Knieschmerzen:

Schmerzen im Knie sind sehr hinderlich und beeinträchtigen stark die Lebensqualität. Nicht nur Sportler sind häufig von Verletzungen in den Strukturen des Knies betroffen, auch einseitige Haltung im Alltag kann die Strukturen des Knies stark beeinträchtigen und das Verletzungsrisiko erhöhen.

Ein Gelenk wird mit der Zeit erst dadurch geschädigt, dass die gelenkbewegenden Strukturen eine freie Funktion des Gelenks behindern. Wenn das aktive Bewegungssystem (Muskeln & Faszien) zu viel Spannung um ein Gelenk aufweist, kann das Gelenk nicht mehr richtig versorgt werden und „nutzt“ sich ab (Arthrose).

Diese Spannung muss durch gezieltes Faszien- & Muskellängentraining, unterstützt durch sinnvolles Krafttraining von zu schwachen Strukturen, gelöst werden. So können Schmerzen oder Bewegungsbeeinträchtigungen verbessert werden.

20_five_web_content_ellenbogenschmerzen_r2

Ellbogenschmerzen:

Schmerzen in den Ellbogen werden fälschlicherweise häufig auf Entzündungen im jeweiligen schmerzenden Bereich zurückgeführt. In vielen Fällen entstehen die Probleme jedoch aufgrund von Überbelastung und damit einhergehende starke Spannung in Muskeln und Faszien. Häufig auch in komplett anderen Muskelpartien, wie z.B. der Nackenmuskulatur.

Diese Spannung als Ursache muss durch gezieltes Faszien- & Muskellängentraining, unterstützt durch sinnvolles Krafttraining von zu schwachen Strukturen, gelöst werden.

20_five_web_content_sprunggelenkschmerzen_r2

Sprunggelenkschmerzen:

Spannungen in den Muskeln des Unterschenkels und des Fußes können unterschiedlichste Beschwerden in diesem Bereich hervorrufen und auch mitverantwortlich für weitere Schmerzproblematiken wie Rückenschmerzen etc. oder Bewegungseinschränkungen sein.

Diese Spannungen müssen durch gezieltes Faszien- & Muskellängentraining, unterstützt durch sinnvolles Krafttraining von zu schwachen Strukturen, gelöst werden.